Stadt Bitburg


Seitenkopf Baum

Bitburg

Hauptinhalt

Europäisches Folklore-Festival

Jährlich am Wochenende des zweiten Sonntags im Juli wird das Europäische Folklore-Festival gefeiert, an dem regelmäßig etwa 50 Gruppen aus mehr als 15 Ländern teilnehmen.

Zum ersten Male lud die Stadt Bitburg im Jahre 1965 Volkstanz und Majorettengruppen, Musikvereine, Spielmanns und Fanfarenzüge zur 1250 Jahr Feier nach Bitburg ein. 65 Gruppen aus zehn Ländern hieß man damals in Bitburg willkommen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch die Städtepartnerschaften mit Arlon/ Belgien und Rethel/ Frankreich besiegelt.

Der große Erfolg der 1250 Jahr Feier bewegte die städtischen Vereine, die sich im Festausschuss zusammenfanden, zu dem Entschluß, künftig jährlich ein großes folkloristisches Fest in Bitburg zu feiern.

Größtes Folklorefest Deutschlands

Während in den ersten Jahren meist Gruppen aus den Nachbarländern der Bundesrepublik Deutschland anwesend waren, folgten später auch verstärkt Gruppen aus allen Teilen Europas und anderen Erdteilen der Einladung nach Bitburg. Der ursprüngliche Name "Europäisches Grenzlandtreffen” wurde daher auch Anfang der 90er Jahre in "Europäisches Folklore-Festival” umgenannt.

Später war das Europäische Folklore-Festival in Bitburg eines der größten Folklorefeste in ganz Deutschland.

Von freitags bis montags erklang Musik in den Straßen, auf den Plätzen der Stadt und im Festzelt, dargeboten von den ca. 1.500 Festteilnehmern in farbenprächtigen Trachten ihrer Heimat.

Ein großer Vergnügungspark, zahlreiche Bierbrunnen, das Kinder-Folkorefest für die Kleinen und ein tolles Angebot an Speisen und Getränken gehören selbstverständlich zum Europäischen Folklore-Festival dazu.

Seit 1982 wird als Auftakt des Festes mittwochs ein "Europäischer Abend" gestaltet, der jeweils im Zeichen eines anderen Gastlandes steht. Festredner dieses Abends ist stets eine hochrangige Persönlichkeit aus dem politischen Leben.

50.000 Teilnehmer seit 1965

Rund 50.000 Teilnehmer aus fast allen Ländern Europas und aus Übersee waren seit 1965 zum Europäischen Folklore-Festival in Bitburg zu Gast und haben ihren Teil dazu beigetragen, daß sich die Stadt Bitburg während der Festtage in einen Schmelztiegel der Nationen verwandelt, wo getanzt, gesungen, musiziert und gemeinsam gefeiert wird.

Auf diese Weise wird das Verständnis füreinander und gegenseitige Toleranz im Hinblick auf gutnachbarliche und freundschaftliche Beziehungen im Interesse aller Nationen gefördert.

Schon der damalige Bitburger Bürgermeister Wilhelm Kreutzberg hat im Jahre 1965 mit seinem Willkommensgruß die Hoffnung verbunden, daß ". . . die Festtage dazu beitragen, die Menschen der verschiedenen Nationen, insbesondere die europäische Jugend, zusammenzuführen und gegenseitiges Verständnis zu wecken".

Corona und die Folgen
Dann kam Corona und damit verbunden eine zwei-jährige Zwangspause. Ab 2022 ging es dann wieder los unter dem Motto "Europäisches Folklore-Festival präsentiert: Sommerfestival" mit Folklore aus dem In- und dem benachbarten Ausland, mit ganz viel Musik, Tanz und Klamauk und einer brodelnden Innenstadt!

Informationen zum Folklore-Festival 2024

Sommerfestival: Die Stadt Bitburg lädt ein zum 58. Europäischen Folklore-Festival vom 12. bis 15. Juli 2024. Auch in diesem Jahr präsentiert Bitburg sein sommerliches Spektakel als internationales Festival mit Musik, Tanz und Klamauk auf dem Spittel, dem Petersplatz und am Grünen See sowie dem Vergnügungspark auf dem Bedaplatz.

Freuen Sie sich auf Tanz- und Musikvereine sowie Rock-, Pop- und Jazz-Bands aus der Region und dem benachbarten Ausland, die ein Programm der Extra-Klasse gestalten. Auch für den Nachwuchs wird einiges geboten, u.a. ein Kinder-Folklore-Festival.
Dazu gibt es das traditionelle Kirmesvergnügen auf dem Bedaplatz.

Am Freitagabend sorgen nach Eli Salehi und Band sowie die Formation Timeless auf dem Spittel und nach flotter DJ-Musik die Unheilig-Tribute-Band „Scheinheilig“ auf der Bühne am „Grünen See“ für die ersten Highlights.
Der Samstag startet am frühen Nachmittag mit dem traditionellen 42. Bitburger Bierfassrollen. Ab 14:00 Uhr gibt es dann Live-Musik auf dem Spittel in der Fußgängerzone, wo es ein Non-Stop-Programm mit ganz viel Musik und Folklore bis tief in die Nacht geben wird. Am „Grünen See“ geht es um 14:30 Uhr mit Brass-Musik los und endet gegen Mitternacht mit der Coldplay-Coverband „Sky Full of Stars“. Auch auf dem Petersplatz gibt es ab 15:30 Uhr musikalische Unterhaltung bis in die Abendstunden.
Und am Sonntag und Montag gibt es von früh am Vormittag bis spät in der Nacht Programmpunkt auf Programmpunkt. Die bekannte Formation „Freaky Voices“ setzen schließlich auch in diesem Jahr wieder auf der Bühne am „Grünen See“ am Montag den aufregenden Schlusspunkt eines ereignisreichen Wochenendes in Bitburg.

In diesem Sommer werden viele Gruppen aus der Umgebung nach Bitburg kommen, darunter zahlreiche Musikvereine und Tanzgruppen aus dem Eifelkreis, aus Belgien und den Niederlanden. Und ebenfalls erleben können Sie Folklore aus Chile, Rumänien und Portugal. Auch unsere langjährigen musikalischen Freunde, die Götz Buam aus Jagsthausen und die Coronation Brass aus Caerphilly/ Wales sind natürlich wieder dabei.

Volles Programm, eine prächtige Stimmung und unbeschwertes Feiern in der ganzen Innenstadt - kommen Sie nach Bitburg und genießen das Sommer-Festival vom 12. bis 15. Juli 2024!




Marginalinhalt

Ansprechpartner
Anonyme Person
Talweg, 54634 Bitburg
Betriebs- u. Verwaltunggesellschaft Bitburg mbH
(06561) 9683-11