Stadt Bitburg


Seitenkopf

Bitburg

Hauptinhalt

Auftragsbekanntmachung

23.4.2024 | Umbau des Gebäudes 2001 in der alten Kaserne zu einer 11-gruppigen KiTa - Lieferleistung

a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:

a1) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle (Vergabestelle):
Name: Stadtverwaltung Bitburg
Straße: Rathausplatz 3-4
PLZ, Ort: 54634 Bitburg
E-Mail Bitburg@Bieteranfrage.de Internet

a2) Zuschlag erteilende Stelle:
Vergabestelle, siehe oben

a3) Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Adresse für elektronische Angebote 

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung , UVgO
Vergabenummer 24-05-07-0930

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:
Zugelassene Angebotsabgabe
elektronisch
- in Textform

d) Art, Umfang sowie Ort der Leistung (z.B. Empfangs- oder Montagestelle):
Ort der Leistung: 54634 Bitburg
Art der Leistung: Lieferleistung
Umfang der Leistung:
Umbau des Gebäudes 2001 in der alten Kaserne zu einer 11-gruppigen KiTa
- Stapelstuhl: 214
- Weichschaumbett: 56
- Matratze mit festem Schaumstoffkern: 56
- Tisch, rechteckig: 37
- Fallschutzmatte: 20
- Liegepolster: 10
- Anbauregal: 9
- Tisch, quadratisch: 8

e) Aufteilung in Lose:
nein

f) Zulassung von Nebenangeboten:
nein

g) Ausführungsfrist:

h) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen:

Vergabeunterlagen werdenelektronisch zur Verfügung gestellt unter:

Nachforderung
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden nachgefordert.

i) Angebots- und Bindefrist:
Ablauf der Angebotsfrist: am 07.05.2024 um 09:30 Uhr
Ablauf der Bindefrist: am 14.06.2024

j) Geforderte Sicherheitsleistungen:
Sicherheiten für Vertragserfüllung und Mängelansprüche (Details siehe Vergabeunterlagen)

k) Wesentliche Zahlungsbedingungen:
gemäß VOL/B (Details siehe Vergabeunterlagen)

l) Zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangte Unterlagen:

m) Zuschlagskriterien
nachfolgende Zuschlagskriterien, ggf. einschl. Gewichtung:
Niedrigster Preis

Sonstiges:
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Trierer Straße 1, 54634 Bitburg

1.) Die Vergabeunterlagen sind ausschließlich digital über die Vergabeplattform erhältlich. Ggf. erforderliche Änderungen an diesen Unterlagen oder zusätzliche Informationen werden ebenfalls ausschließlich über die Vergabeplattform kommuniziert. Registrierte Bieter werden hierüber automatisch informiert. Es wird daher empfohlen, die Unterlagen mit Registrierung zu beziehen. Werden Vergabeunterlagen anonym heruntergeladen, liegt die Information über die Aktualität dieser Unterlagen in der alleinigen Verantwortung des unregistrierten Bieters.

2.) Ergänzende Informationen oder sonstige Korrespondenz der Vergabestelle erfolgen grundsätzlich über die Vergabeplattform an die plattformseitig hinterlegten Kontaktdaten des Bieters bzw. an die hinterlegten Kontaktdaten der das Angebot einreichenden Stelle.

3.) Die Abgabe von schriftlichen Angeboten (in Papierform) ist nicht zugelassen.

4.) Sofern sich ausländische Bieter am Wettbewerb beteiligen, haben sie geforderte Nachweise /
Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Bei Dokumenten, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, ist eine beglaubigte Übersetzung ins Deutsche beizufügen.

5.) Der Auftraggeber wendet die Regelungen der Verwaltungsvorschrift "Öffentliches Auftragswesen in Rheinland-Pfalz" in der jeweils geltenden Fassung an.

6.) Der Auftraggeber wendet die Regelungen des "Landesgesetz zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben (LTTG)" in der jeweils geltenden Fassung an.

7.) Dieses Vergabeverfahren fällt in den Anwendungsbereich der Landesverordnung über die Nachprüfung von Vergabeverfahren durch Vergabeprüfstellen. Bieter müssen erkannte oder erkennbare Verstöße innerhalb der jeweils geltenden Fristen des § 10 Abs. 3 dieser Verordnung gegenüber dem Auftraggeber rügen, anderenfalls können sie vor der Vergabeprüfstelle in der Sache nicht gehört werden. Vergabeprüfstelle, an die der Auftraggeber eventuelle Beanstandungen des Bieters weiterleitet, sofern der Bieter nicht ausdrücklich auf eine Weiterleitung verzichtet hat:


Vergabeprüfstelle beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstraße 9, 55116 Mainz


Marginalinhalt